Main area
.

65 Millionen Euro für 100 neue Kleinstkindergruppen

zurück
65 Millionen Euro für 100 neue Kleinstkindergruppen

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Familien-Landesrätin Barbara Schwarz präsentierten kürzlich das „Familienpaket blau-gelb“, womit Niederösterreich seine Vorreiterrolle in moderner Familienpolitik ausbauen wird.

Bis zum Jahr 2020 sollen in Niederösterreich 65 Millionen Euro in den Ausbau und Betrieb von Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder investiert werden. Geplant sind 100 neue Kleinstkindergruppen für 1.500 Kinder unter 2,5 Jahren im ganzen Land, und dazu auch ein Aktionsteam, das Gemeinden mit Beratung und Unterstützung bei der Planung zur Seite steht.

 

Auch Tageseltern sollen Unterstützung erhalten. Nach sozial gestaffelten Einkommensgrenzen sollen Eltern auch direkt unterstützt werden. Entscheidend ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die mit dem Ausbau der Kleinstkinderbetreuung erleichtert werden soll.

"In Niederösterreich geht es darum, für Familien nicht Vormund, sondern Partner zu sein. In vielen Bereichen haben wir unsere Vorreiterrolle in der Familienpolitik klargemacht, wie zum Beispiel bei der Öffnung der Kindergärten für 2,5-Jährige. Jetzt geht es darum, den Familien noch mehr Hilfestellungen in ihrem Alltag zur Verfügung zu stellen“, so LAbg. Martin Schuster über das Familienpaket blau-gelb. "Die richtigen Schritte die hier im Sinne einer modernen Familienpolitik gesetzt werden, kommen vor allem auch Familien in unserem Bezirk Mödling zu Gute. Wir setzen die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit“, so Schuster.



zurück