Main area
.

Wahlen

Landtagswahl am 28.1.2018

Landtagsabgeordneter Bürgermeister Martin Schuster tritt zum drittenmal als Kanditat an. Durch die Reform des VP-NÖ Wahlmodus zählt jede Vorzugsstimme gleich viel und damit ist jede/r Kandidat/in gleichberichtigt. Wer Martin Schuster als erfolgreichen Landtagsabgeordneten, der viel für unseren Bezirk erreicht hat, wieder im NÖ Landtag haben will, muss diesmal mehr noch als bei der letzten Landtagswahl Martin Schuster mit Vorzugsstimme ankreuzen!

Gemeinderatswahl am 25.1.2015

Bürgermeister Martin Schuster und sein Team wurden am 25.1.2015 mit 58,8 % eindrucksvoll bestätigt. Mit 1.915 Vorzugsstimmen hat Martin sein Ergebnis von 2010 um 255 verbessern können.

Bürgermeister und Ortsparteiobmann Martin Schuster: "Da diesesmal 7 Parteien zur Wahl gestanden sind, ist das Ergebnis von fast 60 Prozent alles andere als selbstverständlich. Ich bedanke mich herzlich bei meinem gesamten Team, bei allen die mitgeholfen haben, bei meiner Vorzugsstimmeninitiative, aber vor allem bei allen Perchtoldsdorferinnen und Perchtoldsdorfern die wählen gegangen sind und mir und meinem Team das Vertrauen ausgesprochen haben".

Das Ergebnis in Mandaten:

PVP 23
SPÖ 4
Grüne 4
FPÖ 2
PBL 2
Neos 2

Die Vorzugsstimmen - Alle Kandidat/innen der Liste Martin Schuster Perchtoldsdorfer Volkspartei haben den Vorzugsstimmen-Wahlkampf des Spitzenkandidaten unterstütze. Bis auf wenige Ausnahmen hat niemand für eigene Vorzugsstimmen geworben.

Das Ergebnis in der Übersicht - Die gewählten Gemeinderätinnen und Gemeinderäte

Die Sprengelergebnisse - Die Wahlbeteiligung mit 56,29 ist nicht hoch. Allerdings ist die hohe Anzahl der Zweitwohnsitzer und EU-Ausländern, die von ihrem Wahlrecht nicht gebrauch gemacht haben, ein wesentlicher Grund dafür. Zum Vergleich: 14.964 Hauptgemeldete (inklusive Kinder) und 14.942 Wahlberechtigte bei dieser GR Wahl.


Gemeinderatswahl am 14.3.2010

Am Abend des Wahltages hatte die Perchtoldsdorfer Volkspartei mit ihrem Spitzenkandidaten Bürgermeister Martin Schuster allen Grund zum Jubeln: Das hervorragende Ergebis von 2005 konnte nochmals gesteigert werden. Mit 63,34 Prozent (59,21% 2005) konnte die PVP ein weiteres Mandat zulegen und hält nun 24 der 37 Sitze im Gemeinderat. Ebenso ein Mandat konnten die Grünen zulegen, die nun mit 4 Sitzen im Gemeinderat vertreten sein werden. Wahlverlierer ist die SPÖ, die mit Minus einem Mandat nur mehr 6 Gemeinderäte stellt und die Liste Wladyka, deren Mandatsstand sich von 2 auf 1 halbierte. Die FPÖ konnte das zweite Mandat um haaresbreite halten und sitzt somit weiterhin mit zwei Mandataren im zuküntigen Gemeinderat.

Hier geht's zum amtlichen Endergebnis von Perchtoldsdorf

Hier geht's zum amtlichen Endergebnis der Bezirke

Nationalratswahl am 28.9.2008

Die NR-Wahl hat den beiden Regierungsparteien ÖVP und SPÖ eine herbe Niederlage beschert. In Perchtoldsdorf erreichte die ÖVP 34,9 Prozent, die SPÖ 21,0 Prozent, die Grünen 16,3 Prozent, die FPÖ 13,9 Prozent, das BZÖ 5,9 Prozent, das Liberale Forum 4,5 Prozent und die Liste Fritz 1,3 Prozent.
Die Anti-EU Partei RettÖ kam auf 0,8 Prozent. Ebenso 0,8 Prozent schaffte der ehemalige Perchtoldsdorfer Amtrdirektor Dr. Rudolf Gehring mit der Partei Die Christen in seiner Heimatgemeinde. Schlusslicht ist die KPÖ mit 0,6 Prozent der Stimmen.

Landtagewahl am 9.3.2008

Die Niederösterreichische Landtagswahl 2008 sind geschlagen. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und die NÖ-VP konnten die absolute Mehrheit ausbauen.
Sensationelles Ergebnis für Perchtoldsdorf und den Bezirk Mödling:
Unser Bürgermeister Martin Schuster konnten mit 4.049 Vorzugsstimmen in den Landtag einziehen. Gemeinsam mit dem Mödlinger Bürgermeister Hans Stefan Hintner, der fast 3.400 Vorzugsstimmen für sich verbuchen kann, haben wir nun ein schlagkräftiges Team im Landtag, das unsere regionalen Interessen nachhaltig vertreten kann.

Gemeinderatswahl am 6.3.2005